Kern Tec als Gewinner der I2B Businessplan-Initiative

Der i2b Businessplan Wettbewerb wird von Erste Bank und Sparkasse und der Wirtschaftskammer unterstützt, um Gründern mit neuen Projekten und Ideen zur Seite zu stehen.

„Das sind so viele Preise, die kann man gar nicht alle auf einmal halten.“ Das junge Startup hat echt ein unglaubliches Jahr hinter sich: aus der Institute for Entrepreneurship and Innovation-Lehrveranstaltung „Garage“ hervorgegangen, haben dann bei der Entrepreneurship Avenue bereits beim Pitch Award teilgenommen und schließlich sogar die Future Founders Challenge des Rudolf Sallinger Fonds und bei aws First gewonnen.

Am Donnerstag Abend punkteten die beiden Gründer Luca Fichtinger und Michael Beitl nicht nur mit dem besten Businessplan des I2B-Wettbewerbs, sondern auch mit Bodenständigkeit, Persönlichkeit und Witz. Die beiden Macher von Kern Tec hatten sich bei der Jury unter 423 eingereichten Businessplänen durchgesetzt und wurden bei einer großen Gala mit Preisen im Wert von knapp 20.000 Euro belohnt.

Mit Kern-Tec bieten Fichtinger und Beitl eine „nachhaltige Art, um Kerne zu spalten“. Dabei geht es nicht um Atomkraft, sondern ganz im Gegenteil um die nachhaltige Gewinnung von Proteinen und gesunde Ölen aus Steinobstkernen. Bei der Verarbeitung von Marillen, Pfirsichen, Zwetschken oder Kirschen landen allein in Europa pro Jahr über eine Million Tonnen Kerne im Müll. Diese will die Jungfirma regionalen Obstbauern abkaufen und daraus Rohstoffe gewinnen, aus denen man vegane und nachhaltige Snack- und Naturkosmetikprodukte herstellen kann. „Das wirft hoffentlich mal ähnliche Umsätze ab wie die Atomkraft“, sagte Michael Beitl schmunzelnd bei der Preisverleihung.

 

Warning: Undefined variable $after_post_content in /var/www/neu2015.sallingerfonds.at/webspace/wp-content/themes/base_theme/page.php on line 103