Freude am Unternehmer-Leben

Die Gewinner des S&B Awards 2015, Cubicure, erzählen über ihre ersten Monate im KMU

R.Sallinger Preis S2B am 26.5.2015

Das Gewinner-Projekt des S&B Awards 2015 kam von der TU Wien: Das Team um Dipl.-Ing. Robert Gmeiner konnte die Jury mit dem 3D Drucker Projekt Cubicure – Printing Performance Polymers überzeugen.

Cubicure entwickelt  neuartige Kunststoffe für den Einsatz in High-End 3D-Druckanlagen. Mithilfe dieser Materialien wird es zukünftig möglich sein, herkömmliche industrielle Produktionsmethoden, z.B. Kunststoffspritzguss, durch die einzigartigen Möglichkeiten des 3D-Drucks zu erweitern. Dadurch können nicht nur Bauteile mit komplexer Geometrie leichter und billiger hergestellt werden, sondern es entstehen auch Produktionsvorteile durch eine allgemein flexiblere, werkzeugfreie und individualisierte Fertigung.

Robert Gmeiner, Geschäftsführer der Cubicure GmbH,  im Interview mit dem Rudolf Sallinger Fonds:

RSF: Herr Gmeiner, was hat sich seit der Preisverleihung im Mai 2015 getan?

Robert Gmeiner: „Der erste Platz des S&B Awards ist zeitgleich mit dem Startschuss für die operative Umsetzung unseres unternehmerischen Projekts gefallen. Ich habe tolle Unterstützung durch zwei Mitarbeiter, Thomas Förster-Romswinckel und Philipp Neubauer bekommen. Und wir haben uns ein Büro eingerichtet, in dem es sich sehr gut arbeiten läßt.“

RSF: „Wobei hat Ihnen das Preisgeld des S&B Awards in der Höhe von EUR 20.000 besonders geholfen?“

Robert Gmeiner: „Das Preisgeld war eine sehr willkommene Starthilfe. Wir haben vor allem in unser erstes Büro investiert. Auch in Sachen Beratungskosten konnten wir den Gewinn sehr gut brauchen. Und vor allem: Das Preisgeld hat uns sehr viel Zeit erspart.

RSF: „Welche Schritte sind für die nächsten Monate geplant?“

Robert Gemeiner: „Die Finalisierung unseres Prototypen ist in der Zielgeraden.“

RSF: „Bei der Preisverleihung des S&B Awards am 23. Mai 2016 werden Sie über Ihr erstes Jahr als Unternehmer berichten. Was würden Sie dort gerne reporten?“

Robert Gmeiner: „Im Mai 2016 würde ich gerne berichten können, dass wir unseren ersten größeren Auftrag erfolgreich abgewickelt haben. Und natürlich auch, dass unsere Finanzierung  für die nächsten Jahre auf soliden Beinen steht.“

RSF: „Was gefällt Ihnen und Ihrem Team am Unternehmer-Leben?“

Robert Gmeiner:  „Vor allem die Hoheit über die eigene Zeit und unsere kleine Struktur. Wir können alles effizient auf direktem Weg regeln und müssen keine Zeit in langwierigen Meetings verschwenden. Uns gefällt auch, dass wir unsere Ideen hier direkt auf Schiene bringen können. Und wir haben Spaß an der Umsetzung.“

Video von der Award Ceremony 2015